Gab – „Dissenter Extension“ – Die wichtigste Internet-Innovation der letzten Jahre

4
448
gab-dissenter-grafik

Gab – Dissenter Extension Plugin – Was ist das?

Über das die Mainstream Medien Angst hatten – ist nun passiert:

Dissenter Extension von GAB ist der neue „Shit“ wenn es um freie Meinungsäußerung geht. Hiermit ist es endlich möglich unzensiert und frei zu kommentieren. Ohne Angst zu haben, das Kommentare gelöscht oder Accounts gebannt werden. Da hier kein großer Konzern dahinter steht. Wie bei Facebook oder Twitter.

Endlich freie und unzensierte Meinungsfreiheit!

Gab – Dissenter Extension (oder einfach Dissenter) ist ein Social News Aggregations- und Diskussionsdienst, der von den Machern von Gab entwickelt wurde, einer Social Network Website, die für freie und unzensierte Meinung steht. Dissenter wurde geschaffen, um Kommentare auf jeder Webseite in einem zugehörigen Drittanbieterforum außerhalb der Kontrolle des Website-Besitzers zu ermöglichen. Die Plattform beinhaltet eine Website und eine Browsererweiterung.

Dissenter wurde als Reaktion auf die Moderationspraktiken mehrerer Social Media-Plattformen und Online-Nachrichtensites entwickelt, die das Entfernen einzelner Kommentare oder das Löschen / Deaktivieren von Kommentarabschnitten beinhalten.

grab-beispiel

 

Merkmale

Benutzer mit registrierten Gab-Accounts können Inhalte an Dissenter in Form einer URL auf eine Seite übermitteln, auf der sie Kommentare abgeben möchten. Dadurch entsteht eine Diskussionsseite, auf der Benutzer einen Kommentar (oder „Dissent“) posten können, und die Kommentare können von anderen Benutzern der Website postiv oder negativ bewertet werden. Mit der Browsererweiterung Dissenter können Benutzer Kommentare in einem Overlay lesen und posten, während sie den Inhalt der Seite ansehen. Auf der Dissenter-Website gibt es auch einen Newsticker, über den die Nutzer aktuelle Ereignisse verfolgen können.

Hier zur Browser Erweiterung
Hier für Chrome und Firefox

Geschichte

Dissenter wurde im Februar 2019 veröffentlicht und beschreibt sich selbst als „ein kostenloses, quelloffenes Dienstprogramm, das es Menschen ermöglicht, von der Orthodoxie abzuweichen und auszudrücken, was sie wirklich denken, ohne Angst vor Konsequenzen.

Leser von Tommy Robinson begannen mit der Erweiterung, einen BBC-Artikel über das Robinson-Verbot aus Social Media-Websites zu kommentieren, nachdem Robinson und Peter McLoughlin Mohammed’s Koran aus Amazon Books entfernt hatten.

Der Quellcode für die Browsererweiterung wurde unter der Lizenz Apache 2.0 zur Verfügung gestellt.

gab-dissenter

Der Präsentationstext

Anfang dieser Woche hat Gab unser neues Schwesterprodukt Dissenter auf den Markt gebracht: den Kommentarbereich des Internets. Dissenter ist eine Browser-Erweiterung und eine Website, über die jeder Gab-Benutzer URLs im Internet kommentieren kann. Dazu gehören Youtube-Videos, Wikipedia-Seiten, Tweets, Amazon-Produkte und CNN-Artikel, um nur einige Beispiele zu nennen. Zehntausende von Gab-Benutzern haben es bereits installiert und haben begonnen, Kommentare im Web zu hinterlassen.

Dissenter gibt die Macht in die Hände des Volkes zurück, um Propaganda, Lügen, Zensur, Korruption und Sophistik im Internet zu beleuchten. Dissenter startet zu einem Zeitpunkt, zu dem auf Mainstream-News-Seiten und in Blogs keine Kommentarbereiche mehr verfügbar sind, YouTube Kommentarbereiche schließt und Videokanäle über ihre Kommentarbereiche demonetarisiert, und die Social-Media-Zensur schlimmer als je zuvor ist.

Dissenter bietet eine neue Ebene über dem gesamten Internet. Eine, die von The People betrieben wird, nicht aus dem Silicon Valley oder den Mainstream-Medien.

Sie können sich mit Ihrem Gab-Konto bei Dissenter.com anmelden, um zu beginnen. Sie können die Browsererweiterung auch über den Google Chrome Extension Store [gilt auch für Brave und Opera], den Firefox Add-On Store und die Download-Seite für andere Browser installieren.

Wie funktioniert die Dissenter „Extension“? Ein kleines Tutorial / Anleitung:

Als erstes müsst ihr euch die Dissenter Extension als Plugin für euren Browser downloaden bzw. installieren. Diese gibt es als Chrome oder Firefox Version. Danach seht ihr oben rechts ein kleines Dissenter Icon (in diesem Fall die Chrome Version)

icon-browser-dissenter

Wenn ihr linksklickt, kommt ein „Create Account“ Fenster. Hier gebt ihr eure Daten ein. Die frei erfunden sein können. Wenn ihr euch erstmal nur einen Testaccount machen möchtet um das Plugin zu testen, könnt ihr hier eine Fakemail erstellen die 1 Tag hält. Es ist aber zu empfehlen, eine normale E-Mail zu nehmen. Dann bleiben auch eure Statistiken erhalten und ihr habt einen dauerhaften Account.

Ihr müsst diese Mail auch nicht bestätigen. Eurer Account ist sofort freigeschaltet – nach dem ihr noch die „AGBs“ akzeptiert habt.

 

dissenter create account

Danach seid ihr auch schon drin. Wenn nicht: Einfach erneut einloggen.

dissenter get startet

Als erstes sollten ihr oben rechts auf das User-Icon und in die Einstellung gehen. Da ihr nicht gleich alle Kommentare sehen könnt. Also wundert euch nicht 😉 Dazu muss man einen Haken bei „Show comments written by standard members“ setzen.

dissenter show standart members

Nebenbei könnt ihr auch gleich die Sprache auf Deutsch stellen. Aber das meiste bleibt englisch. Das Plugin ist noch nicht ansatzweise ausreichen übersetzt. Das wird wohl zukünftig besser aussehen. Das meiste ist aber sowieso selbsterklärend.

dissenter sprache deutsch

Danach könnt ihr jetzt eine X beliebige URL aufrufen. In unserem Beispiel haben wir mal unser „neutrales Lieblings Maintream Medium“ Tagesschau aufgerufen … 😉 Wenn ihr jetzt auf der Seite seit und Dissenter öffnet seht ihr auch schon die ersten Kommentare:

dissenter tagesschau beispiel

Hier könnte man jetzt fleißig mit Diskutieren, Bewertungen abgeben oder einfach nur mitlesen.

Wir hoffen euch hat die kleine Anleitung gefallen und weitergeholfen. Wir werden den Artikel Updaten wenn es was neues gibt.

Unten könnt ihr diesen Artikel Bewerten. Auf volle 5 Sterne würden wir uns freuen 😉

viva la revolution 

Leserbewertung
[Total: 5 Durchschnitt: 5]

4 KOMMENTARE

  1. „Must specify a body when creating a comment.“
    Hab mich angemeldet, URL eingegeben, Text abgegeben und dann erscheint diese Meldung.
    Verstehe kein Wort?

    • Hallo Rudi,

      hast du ein Bild davon? Welchen Browser nutzt du? Die Meldung bedeutet dass angeblich kein Text eingegeben wurde. Normal müsste es auf Anhieb funktionieren.

  2. Hallo Zeitpuls,

    ich nutze Firefox, rechts oben erscheint auch das Icon.
    Wenn ich es anklicke öffnet sich ein Fenster wo man den Text eingeben kann. Sobald ich es abschicke erscheint die o.g. Meldung. Auf Youtube erscheint neben dem Abonnierenfeld „Dissenter this“ in grün, auch hier öffnet sich ein Fenster zur Texteingabe. Nach absenden erscheint dann ebenfalls die besagte Meldung. Wie kann ich hier ein Bild einstellen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here