E-Zigaretten: Zehn interessante Fakten im Überblick

0
86

Obwohl die E-Zigarette mittlerweile seit Jahren fest etabliert ist, ranken sich immer noch viele Mythen und Spekulationen um das Produkt. Die folgenden zehn Fakten schaffen Klarheit.

Neuland als Herausforderung – eine steile Entwicklung

Als echte Innovation sah sich die E-Zigarette in ihren Anfangsjahren mit vielen Fragezeichen konfrontiert. Dies lag in der Natur der Sache, da der technische Aufbau und die Funktionsweise eine große Neuerung waren. Mit der Zeit ist der Markt deutlich vorangeschritten und als Folge gelten viele Erkenntnisse inzwischen als gesichert.

Endlich Klarheit: Zehn Punkte rund um die E-Zigarette

Nach zunehmender Forschung und den Erfahrungswerten, die das wachsende Zielpublikum sammeln konnte, fasst InnoCigs – als einer der in Deutschland führenden Händler – zehn Fakten zur E-Zigarette im Unternehmensblog zusammen. Diese lauten:

  1. Dampfen und Rauchen sind – entgegen so mancher Annahme – nicht dasselbe. Dies beginnt beim Inhalationsgefühl und reicht bis hin zu den Konsequenzen in Bezug auf Gesundheit und Lebensqualität.
  2. Denn E-Zigaretten sind deutlich weniger schädlich als ihre brennbare Konkurrenz. Typische Raucher-Risiken, die allen voran Lunge und Cardio-System betreffen, lassen sich bei der E-Zigarette nicht feststellen.
  3. Der Grund dafür ist, dass Liquids keine gesundheitsgefährdenden Inhalte aufweisen. Die Tabak-Zigarette dagegen ist mit mehreren tausend schädlichen Stoffen ausgestattet.
  4. Die geschmackliche Vielfalt von E-Zigaretten ist auf ein beeindruckendes Maß angewachsen. Dank der Möglichkeit zum Selbermischen verschiedenster Aromen sind die Optionen wortwörtlich unbegrenzt.
  5. Entgegen mancher Schreckensmeldungen explodieren E-Zigaretten, die den hohen Standards des Markts entsprechen, nicht.
  6. Die E-Zigarette ist ein effektives Mittel zum Tabak-Stopp. Laut einer Umfrage haben in Deutschland bereits mehr als zwei Millionen Menschen den Schritt erfolgreich bewerkstelligt.
  7. Neben den Liquids sind auch die anderen Aspekte der E-Zigarette sehr individuell, etwa bei der Größe und Handlichkeit des Geräts, bei den Designs und den Einstellungsmöglichkeiten.
  8. Online wie offline ist eine große, aktive Community entstanden. Dies erlaubt Einsteigern und Interessierten einen schnellen Zugriff auf Informationen und auch für Hilfestellung ist stets gesorgt.
  9. Gerüchte wie die sogenannte Popcorn-Lunge oder die Lungenkrankheit EVALI haben sich als falsch erwiesen.
  10. Der Umstieg ist kein Hexenwerk, sondern mit der E-Zigarette realistisch erreichbar. Die Beispiele dafür haben inzwischen eine ausreichend große Stichprobe erreicht.

Für Ex-Raucher und solche, die es werden wollen, stellt die E-Zigarette somit eine zunehmend ernsthafte Option dar. Dank der breiten Preisspanne sind Umstiegs-Sets erschwinglich und ein mögliches späteres Upgrade kann ganz nach Bedarf durchgeführt werden. Günstiger als Rauchen ist das Dampfen aktuell faktisch gesehen; der ökonomische Faktor ist damit ebenfalls ein starkes Argument.

Bild: ©istock.com/Nijat Nasibli

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here