Handyspiele: Mobiles Gaming so beliebt wie nie

0
54

Mehr als 90 % der deutschen besitzen ein Smartphone und die meisten davon tragen dieses ständig mit sich herum. Die mobilen Geräte sind richtige Allrounder. Wir benutzen sie nicht nur zur Kommunikation, sondern auch wenn wir uns Informationen beschaffen wollen, eine online Transaktion durchführen müssen oder um uns den Weg anzeigen zu lassen. 

Einen immer größer werdenden Bereich für die Nutzung des Smartphones nimmt außerdem das Entertainment ein. Stundenlang wird Musik gehört, sogar Serien werden über die kleinen Bildschirme gestreamt. Gerade die jüngere Generation verbringt dazu viel Zeit auf den sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder Twitter. Zu guter Letzt hätten wir dann noch die Spiele – Gaming ist ein Milliardengeschäft. Statt Konsole oder PC greifen die Menschen zunehmend zu ihren Smartphones, um sich mit verschiedenen Games zu amüsieren. Tatsächlich hat sich dabei das Handy sogar auf Platz 1 geschlagen, vorbei an Computer, Xbox oder Playstation, wenn es um die Nutzungshäufigkeit für das Spielen geht. 

Was wird gespielt?

Wenn man das Wort Gaming hört, denken vermutlich viele an große gebogene Monitore, Licht-Systeme, Dolby-Surround-System, einen bequemen Gaming-Stuhl und einen leistungsstarken Rechner bzw. eine Konsole – kurzum: an eine highend Ausstattung. Dies ist sicherlich sinnvoll, wenn man ein waschechter Gamer ist und für einige Stunden vollständig in die virtuelle Welt abtauchen möchte. Das mobile Spielen kann hier nicht mithalten. Der Bildschirm ist klein und der Sound gedämpfter. Dennoch bieten die kleinen Geräte heutzutage so viel Leistung, dass eine ganze Bandbreite von Spielen darauf gespielt werden können. Dabei ist nicht nur die Rede von simpel gestalteten Spielen wie zum Beispiel Snake, wie es zu Beginn des Handy-Zeitalters der Fall war. Die Welt der Handyspiele ist schlichtweg enorm und reicht von Puzzle-Spielen über Strategie hin zu schnellen Ego-Shootern. Es ist praktisch jedes Genre vertreten. 

Die verschiedenen Genres

Reaktionsschnelle Games mit anspruchsvollen Grafiken wie Call of Duty haben es geschafft, die Handy-Welt zu erobern. Die Entwickler haben spezielle Versionen entwickelt, die einwandfrei auf den kleineren Geräten laufen. Auch wenn diese gern genutzt sind, werden dennoch vermehrt auf kleinere, etwas schnelllebigere Spiele zurückgegriffen. Beliebt sind Games, die kurze Level haben und so gut Zwischendurch gespielt werden können. Dazu zählen Quiz-Apps, Konzentrationsspiele sowie Aufbau- und Strategiespiele. Immer beliebter werden zudem auch online Casinospiele, jährlich steigt der Umsatz weiter an. Auf Vergleichsportalen wie www.onlinespielcasino.de kann man im Handumdrehen einen passenden seriösen Anbieter finden, wo es Slots, Roulette, Blackjack und Co zu Genüge gibt. Besonders begehrt sind dabei die kunterbunten Spielautomaten, bei denen selbst Anfänger nicht lange brauchen, um ins Spiel einzufinden.

Warum ist das mobile Spielen so beliebt?

Der Trend des mobilen Spielens steigt von Jahr zu Jahr weiter an. Bereits 2018 gab es schon mehr Menschen, die für das Spielen zum Handy griffen als zum PC oder zur Konsole; Tendenz steigend. Doch wie erklärt sich dieser Wandel? 

Nun zum einen lässt sich sagen, dass zumindest in Deutschland ohnehin bereits jeder ein relativ aktuelles Smartphone besitzt, das man zum Spielen verwenden kann. Es ist also in erster Linie eine praktikable und finanzielle Entscheidung. Während das Smartphone der stetige Begleiter ist, gibt es viele Deutsche, die über keine Konsole oder gar einen Rechner verfügen. Man müsse also zunächst über die Anschaffung nachdenken und eine Investition tätigen. Je nachdem wie selten man spielt, würde sich dies vermutlich nicht lohnen. Sich kurz mal ein Spiel auf das ohnehin schon vorhandene Smartphone herunterzuladen, ist in solchen Fällen wesentlich naheliegender. 

Ein weiterer Aspekt, der den Trend des mobilen Spielens anheizt, ist die steigende Auswahl. Die Spieleentwickler sind sich bewusst, das Smartphones gerne spaßigen Zeitvertreib genutzt werden und fokussieren sich deshalb bei Umsetzung auf die mobile Optimierung. Nicht nur werden PC- oder Konsolen-Versionen an die kleinen Geräte angepasst, sondern gibt es Games, die speziell für Smartphones entwickelt werden. Die Folge ist, dass die Nutzer heutzutage eine riesige Auswahl an Handyspielen haben und das nahezu zu jedem Genre. Es wird also eine sehr breite Zielgruppe abgedeckt. 

Möglich wurde diese breite Auswahl an anspruchsvollen Spielen überhaupt nur dadurch, dass die modernen Smartphones immer leistungsstärker werden. In der heutigen Zeit ist es kein Problem mehr für die mobilen Geräte, auch hochwertige Grafiken und schnelle Handlungsabläufe störungsfrei wiederzugeben. Spiele wie Call of Duty auf dem Handy zu spielen, wäre noch vor gut 15 Jahren undenkbar gewesen. 

Was erwartet uns in Zukunft noch?

Auch wenn einige vermutlich der Meinung sind, dass wir auf dem Höhepunkt der Technik angekommen sind, steht die Entwicklung niemals still. Die Zukunft wird hier noch einiges für uns bereit halten, was auch das mobile Gaming noch einmal antreiben wird. Eine Innovation, die hier entscheidend ist, ist das Cloud-Gaming.

Dabei werden beim Gaming dann nämlich nicht mehr leistungsstarke Hardware benötigt, da dies von externen Servern abgedeckt wird. Allein durch eine schnelle und stabile Internetverbindung können Spiele sogar auf leistungsschwächeren Geräten gespielt werden. Damit ist nur eine Veränderung genannt, die in ersten Teilen bereits in der Gegenwart angekommen ist. Wir sind uns sicher, dass uns noch viele weitere Innovation überraschen werden. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein