Sega Toys Homestar Orignal vs. Homestar Flux

0
16
Homestar Flux

Vor kurzer Zeit hat Sega Toys ein neues Heimplanetarium auf den Markt gebracht, das Homestar Flux. Ob das Gerät wirklich besser ist als sein Vorgänger, das Homestar Original, soll der nachfolgende Artikel zeigen. Hierzu wurden beide Planetarien getestet und unter sechs verschiedenen Gesichtspunkten miteinander verglichen. Die Punkte wurden in jeder Kategorie folgendermaßen verteilt:

  1. Ein Zimmerplanetarium ist besser als das andere – nur der Sieger erhält einen Punkt.
  2. Ein Heimplanetarium ist klar besser – der Gewinner erhält zwei Punkte.
  3. Beide Planetarien sind gleich gut – jedes erhält einen Punkt.

Lieferumfang

Das Homestar Original wird mit einem Netzteil, zwei Sternen Discs (Sterne und Sternbilder) mit jeweils 60.000 Sternen, einer Bedienungsanleitung und einem doppelseitigen Poster (ca. 3 Millionen Sterne pro Seite) geliefert.

Bei dem Sega Toys Flux sieht der Lieferumfang nahezu identisch aus. Es gibt lediglich zwei kleinere Unterschiede. Zum einen wird ein anderes Netzteil mitgeliefert. Hierdurch kann das Flux im Gegensatz zum Original auch per USB mit Strom versorgt werden. Andererseits enthalten die mitgelieferten Poster 10 Millionen Sterne pro Seite anstatt der vorherigen 3 Millionen.

Zwischenstand:
Homestar Original – Homestar Flux 1:1

 

Design

Auch das äußerliche Erscheinungsbild der beiden Planetarien ist einander sehr ähnlich. So besitzen beide Geräte die gleiche Form und werden standartmäßig in Schwarz gehalten. Weiterhin sind die Bedienelemente identisch angeordnet.

In den Details lassen sich kleinere Unterschiede bei der Farbe und an der Linse erkennen. Das Homestar Original besitzt eine glänzende Farbgebung, während das Flux matt eingefärbt wurde. Da man ein Heimplanetarium überwiegend im Dunkeln verwendet ist dieses Detail zu vernachlässigen, zumal beide Oberflächen Staub anziehen.

Der Unterschied an der Linse ist ebenso nur bei mehrmaligem Betrachten der Geräte erkennbar und steuert minimal zum Aussehen bei. Unter dem Gesichtspunkt des Designs steht des dementsprechend 1:1 zwischen den Zimmerplanetarien.

Zwischenstand:
Homestar Original – Homestar Flux 2:2

Funktionalität

Die Anordnung der Knöpfe ist nicht nur die gleiche, auch die Funktionen unterscheiden sich zwischen den Varianten des Sega Toys Heimplanetariums nur minimal. Beide Geräte können automatisch rotieren, besitzen einen Sleep-Timer (15, 30 oder 60 Minuten), sind dank LEDs im Dunkeln bedienbar und können Sternschnuppen erscheinen lassen. Der einzige bemerkbare Unterschied liegt in der unterschiedlichen Darstellung der Sternschnuppen. Demzufolge müssen auch in der dritten Kategorie die Punkte geteilt werden.

Zwischenstand:
Homestar Original – Homestar Flux 3:3

Bild-Qualität

Die Projektion des Homestar Originals konnte seit jeher gegenüber die seiner Konkurrenten punkten. Sie erschien im Vergleich zu den projizierten Bildern des Bresser Astroplanetariums und des National Geographic Multimedia Planetariums sowohl schärfer als auch heller. Zudem wurden durch die mitgelieferten Discs ohnehin mehr Sterne dargestellt, wodurch der Sternenhimmel detailliert erscheint.

Diese ohnehin sehr gute Qualität des Originals wird durch das Homestar Flux allerdings vollkommen in den Schatten gestellt. Dank einer stärkeren LED und einer anderen Linse erscheint die Projektion nicht nur wesentlich heller. Sie sieht auch schärfer aus und ist selbst dann zu erkennen, wenn keine völlige Dunkelheit im Raum herrscht. Das war bei dem Vorgänger nicht der Fall. Zudem ist nahezu keine Schärfeeinstellung für ein klares Bild des Sternenhimmels beim Flux notwendig.

Aufgrund dieser deutlichen Verbesserung steht es in Hinblick auf die Bild-Qualität 2:0 für das Homestar Flux.

Zwischenstand:
Homestar Original – Homestar Flux 3:5

Preis-Leistung

Als der Vergleich durchgeführt wurde hat das Homestar Orignal bei Amazon 124€ zuzüglich 5€ Versand gekostet und das Homestar Flux 194€ plus Versandkosten in Höhe von 5€. Der Preisunterschied beträgt somit 70€ bzw. rund 56% des Homestar Orignals. Diese Differenz erscheint im ersten Moment sehr hoch.

Allerdings ist der Unterschied in der Darstellung der Projektionen ebenfalls enorm. Das Original ist zwar wesentlich günstiger, besitzt aufgrund der geringeren Projektionsqualität allerdings ein ähnliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Aus diesem Grund gewinnt keines der beiden Planetarien in dieser Kategorie.

Zwischenstand:
Homestar Original – Homestar Flux 5:7

Erweiterbarkeit

In der Kategorie Erweiterbarkeit wird das fünfte Unentschieden zwischen die beiden Planetarien von Sega Toys erreicht. Beide Geräte besitzen den gleichen Formfaktor für die Dia-Discs. Dementsprechend können auch beide mit den gleichen Projektionsmotiven erweitert werden. Sowohl das Homestar Original ist kompatibel mit den Discs für das Homestar Flux als auch andersherum.

Gegenüber ähnlichen Geräten ist die Auswahl an Discs für die Homestar Heimplanetarien zudem sehr umfangreich und qualitativ hochwertig. Neben dem Sternenhimmel lassen sich mit den zusätzlichen Discs beispielsweise Polarlichter, die Sonnenfinsternis oder die Planeten unseres Sonnensystems darstellen.

Endstand:
Homestar Original – Homestar Flux 6:8

Fazit – Sega Toys Homestar Orignal vs. Homestar Flux

Das Sega Toys Homestar Flux kann nicht nur mit seinem Vorgänger mithalten, sondern ist laut diesem Vergleich auch noch das wesentlich bessere Heimplanetarium. Wenn man sich zwischen beiden Geräten entscheiden muss, ist ein Kauf des teureren Modells auf jeden Fall empfehlenswert, da man mit ihm wesentlich länger und auf jeden Fall mehr Spaß haben wird als mit dem Homestar Original.

Du möchtest echte, ausführliche Testberichte zu den beiden Planetarien und ähnlichen lesen? Dann kannst du auf heimplanetarium.info vorbeischauen. Dort werden Heimplanetarien, Sternenprojektoren für Babys und Sternenhimmel-Projektoren näher vorgestellt.

 

Leserbewertung
[Total: 1 Durchschnitt: 5]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here