Start Freizeit Playmobilland Funpark – Der Ratgeber bevor es losgeht

Playmobilland Funpark – Der Ratgeber bevor es losgeht

0
Playmobilland Funpark – Der Ratgeber bevor es losgeht

Wer kennt die kleinen Plastikfigürchen nicht? Playmobil hat damit manchen von uns die Kindheit versüßt und heute noch verbringen Kinder Stunden damit, sich Geschichten und Abenteuer für ihre Plastikfigürchen auszudenken. Was gibt es da großartigeres für Kinder, als im Playmobilland Funpark ihre Plastikhelden hautnah kennenzulernen und in Erlebniswelten in Lebensgröße abtauchen zu können?

Playmobilland FunPark von oben

Playmobilland – Das perfekte Familienausflugsziel

Im Erlebnispark finden sich keine Fahrgeschäfte, sondern Spielen, Bewegen und Erleben ist angesagt. In verschiedenen Themenwelten sowie auf Aktiv-Spielplätzen können sich kleine Playmobil-Fans austoben. Auf insgesamt 90‘000 m2 finden sich allerlei spannende Erlebniswelten mit nahezu unbegrenztem Spiel- und Kletterspaß. Der Abenteuerpark hat alles, was Kinderaugen leuchten lässt: Kletterburgen, Rutschen, Wasserspielplätze, Riesensandkästen, Inseln, Tretautos, Paddelbötchen… Damit der Besuch für Groß und Klein auch bestimmt ganz entspannt abläuft, gibt es hier alle Informationen rund um den Playmobil Funpark in Zirndorf.

Wichtige Informationen rund um den Besuch im Playmobilland

Playmobil Funpark Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen - Playmobilland

Tickets und Saisonkarten für den Playmobil Funpark können entweder vor Ort oder online gekauft werden. Eintrittskarten die online erstanden wurden, müssen ausgedruckt und am Eingang vorgezeigt werden.

Preisnachlass und Rabatte auf Eintrittspreis

  • Geburtstagskinder zahlen keinen Eintritt und bekommen ein kleines Geburtstagsgeschenk. Bitte gültigen Ausweis vorzeigen. Alle Kinder die zwischen dem 5. November und 12. Dezember Geburtstag feiern, dürfen bis zum Alter von 16 Jahren den Playmobil Funpark jeweils vom 22. – 28. April gratis besuchen. Ebenfalls gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.
  • Kinder unter 3 Jahren zahlen keinen Eintritt.
  • Menschen mit Behinderungen erhalten € 1,00 Ermäßigung, wenn sie einen Behindertenausweis vorzeigen können. Begleitpersonen mit dem Merkzeichen B erhalten freien Eintritt.
  • Gruppen ab 10 Personen erhalten € 1,00 Ermäßigung.
  • Montags zahlen Oma und Opa ab 60 Jahren keinen Eintritt. Bitte Ausweis vorzeigen. Nicht gültig während der Wintersaison, den bayrischen Ferien und an Feiertagen.
  • Regionale Besucher die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen erhalten gegen Vorweisen einer gültigen VGN-Karte € 1,00 Preisnachlass.
  • Mit der Ikea Family Karte gibt es während der Hauptsaison € 2,00 Rabatt.
  • Wer die ADAC Card hat, erhält € 1,00 Rabatt und eine Playmobil-Figur.

Playmobil Funpark Saisonkarte

Mit dem Kauf einer Saisonkarte für € 45 kann der Park vom 13. April bis 29. November 2019 beliebig oft besucht werden. Saisonkarten-Inhaber profitieren von zusätzlichen Rabatten:

  • 10 Prozent Preisnachlass auf Einkäufe im Funpark Shop und der Website des Playmobil Funpark
  • 10 Prozent Preisnachlass im Lechuza-Store in Zirndorf sowie im Lechuza-Outlet in Dietenhofen
  • Ermäßigung in den Parkhäusern des Playmobil Funparks

Anfahrt

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, nimmt am besten den Zug bis zum Hauptbahnhof Nürnberg. Dort die S4 Richtung Ansbach nehmen und in Anwanden aussteigen. Die Buslinie 151 fährt das ganze Jahr über zum Playmobilland oder vom 1. Mai bis 10. September verkehrt zusätzlich die Buslinie 150.

Die Reiseroute hier individuell berechnen.

Um mit dem Auto von Berlin, Leipzig, Dresden oder Bayreuth anzureisen, die A9 nehmen und beim Autobahnkreuz Nürnberg Ost auf die A6 abbiegen, Richtung Heilbronn. Am Autobahnkreuz Nürnberg Süd auf die A73 Richtung Fürth wechseln. Die Ausfahrt Großhabersdorf/Zirndorf nehmen. Dann links in die Rothenburgerstraße abbiegen und der Beschilderung zum Playmobil Funpark folgen.

Besucher des Paymobillands aus Passau und Regensburg  nehmen am Autobahnkreuz Altdorf die A6 Richtung Heilbronn und fahren dann wie oben beschrieben.

Anreisende aus dem Süden Bayerns, Österreich und der Schweiz nehmen die A9 Richtung Nürnberg und wechseln auf dem Autobahndreieck Nürnberg/Feucht auf die A73 Richtung Fürth. Dann wie oben beschrieben.

Von Stuttgart aus die A6 am Autobahnkreuz Nürnberg-Süd verlassen und die A73 Richtung Fürth nehmen. Von dort aus wie gehabt.

Wer den Playmobil Funpark aus Frankfurt oder Würzburg besucht, fährt von der A3 aus auf die A73 Richtung Fürth. Die Ausfahrt Nürnberg-Doos/Fürth nehmen. An der Abbiegung auf der linken Spur bleiben und an der großen Kreuzung links Richtung Nürnberg abbiegen. An der nächsten Ampel rechts in die Sigmundstraße einbiegen und dann der Beschilderung Richtung Zirndorf und Playmobil Funpark folgen.

Detaillierte Anfahrtspläne gibt es hier.

Parkplätze

Der Playmobil Funpark stellt in zwei Parkhäusern und nicht überdachten Stellplätzen insgesamt 3000 Parkplätze zur Verfügung. Die Parkgebühr beträgt € 4,00 für den ganzen Tag.

Verpflegung

Im Freizeitpark gibt es mehrere Restaurants, Cafés und Imbissbuden, mit gutem Preis-Leistungsverhältnis. Vor allem die Qualität der Speisen ist überraschend gut. Dennoch empfiehlt es sich, etwas für Zwischendurch mitzubringen, wie Apfelschnitze oder Müsliriegel. So viel Klettern und Toben macht hungrig!

  • Mit dem reichhaltigen Frühstücksbuffet im HOB-Center lässt es sich gut in den Tag starten! Während die Eltern noch gemütlich ihren Kaffee trinken, spielen die Kinder an einem der vielen Playmobil-Tischen. Das Frühstücksrestaurant ist ab den bayrischen Osterferien bis Ende der bayrischen Herbstferien täglich von 8 bis 10 Uhr geöffnet. Frühaufsteher die vor 9 Uhr eintreffen, werden mit € 1,00 Rabatt belohnt. Kinder bis zu vier Jahren essen gratis. Für Kinder von vier bis zwölf Jahren beträgt der Preis für das Buffet € 8,20 und ab zwölf Jahren €12,20.
  • In der Café-Bar im HOB-Center gibt es verschiedene Kaffeespezialitäten und eine große Auswahl an gebackenen Leckereien. Die gemütlichen Sitznischen bieten sich an, um eine Weile auszuruhen, während die Kinder an den Spieltischen oder im Klettergarten spielen.
  • Ebenfalls im HOB-Center wird leckere Pizza und Pasta serviert. Besonders spannend für die Kids: sie dürfen zusehen, wie die Gerichte zubereitet werden!
  • Auf den ganzen Park verteilt finden sich verschiedene Imbiss-Stationen für den kleinen Hunger. Zwei Eis-Boutiquen locken mit vielen leckeren Eissorten. Eine befindet sich gegenüber des HOB-Centers am Paddelsee und die andere am Rutschenberg. In der Westernstadt gibt es Hamburger, am Piratensee kann man sich den Bauch mit Crêpes vollschlagen und wer Lust auf Hotdogs hat, findet diese bei der Ritterburg.
  • In der Wirtsschänke sorgen herzhafte Menus für die nötige Energie um weiterzutoben. Im Kids-Menu inbegriffen ist ein lustiger Hologrammbecher, den die Kinder behalten dürfen.
  • Im Biergarten kann man sich von Mai bis September mit fränkischer Kost verwöhnen lassen. Auch wer den Erlebnispark nicht besucht, ist im Biergarten willkommen. Betreten wird er in dem Fall über den Eingang der Minigolf-Anlage.

Vegetarier und Veganer kommen beim Speiseangebot des Playmobil Funparks leider etwas zu kurz. Es gibt eine Auswahl an Pizzen und Pasta ohne Fleisch, Crêpes und Eis.  Zumindest am Frühstücksbuffet gibt es Käse- und Marmeladenbrötchen, Kaiserschmarrn, Müsli und Joghurt.

Wer eine spezielle Diät einhält, kann sich auf der Website des Freizeitparks über die Inhaltsstoffe der angebotenen Speisen informieren. Einfach das gewünschte Restaurant anklicken und dann rechts die Speisekarte abrufen.

Übernachtungsmöglichkeiten

Für Besucher mit einer längeren Anreise oder die einen mehrtätigen Aufenthalt planen, gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort.

Playmobil Hotel Zirndorf

Hotels und Pensionen

  • Das kürzlich renovierte Playmobil-Hotel bietet sich dank seiner Lage direkt neben dem Freizeitpark besonders an. Es gibt insgesamt 28 Zimmer für Familien mit zwei bis vier Kindern. Bunte Farben und Dekoration passend zu einer Playmobil-Welt machen jedes der Zimmer zu einem Hingucker, alle haben separate Kinderzimmer. Zwei der Zimmer sind behindertengerecht eingerichtet. Ein weiterer Vorteil des Playmobil-Hotels ist, dass Hotelgäste bevor der Playmobil Funparks am Morgen seine Tore öffnet, Zutritt zum Frühstücksbuffet im HOB-Center haben.
  • Das CineHotel Maroni, direkt am Marktplatz in Herzen Zirndorfs, ist das ideale Hotel für Kinofans. Jedes der 14 Zimmer ist liebevoll nach einem Filmthema gestaltet. Das Hotel liegt rund 3 km vom Playmobil Funpark entfernt, mit direkten Busverbindungen zum Park.
  • Auch das Parkhotel Zirndorf befindet sich rund 3 km vom Erlebnispark entfernt und bietet seinen Gästen exklusive Playmobilland Arrangements an.
  • Im Gästehaus zur Kurve können sich Kinder am großen Playmobil Spieltisch auf den Parkbesuch vorbereiten. Das kleine Hotel mit elf Zimmern befindet sich rund zehn Gehminuten vom Playmobil Funpark.
  • Auch das Hotel Ristorante Regina bietet sich dank 1 km Entfernung vom Playmobil Funpark als Unterkunft an. Hunde sind willkommen und werden, gegen eine Gebühr, tagsüber betreut.
  • Die familienfreundliche Pension An der Brücke liegt am Ortsausgang von Zirndorf, ebenfalls nur rund zehn Gehminuten vom Playmobil Funpark entfernt. Kinder werden den Spielplatz lieben und bei schlechtem Wetter können sie im Aufenthaltsraum spielen.

Camping

Wer mit dem Zelt oder Camper unterwegs ist, wird sich auf dem Campingplatz Zur Mühle schnell zu Hause fühlen.

Die verschiedenen Playmobil-Themenwelten im Erlebnispark

Viele der Playmobil-Spielwelten aus dem Kinderzimmern wurden im Playmobil Funpark zum Leben erweckt. Getreu dem Motto des Abenteuerparks „Spielen, bewegen, erleben“, können Kinder ab drei Jahren überall klettern, entdecken und sich austoben.

Arche Noah

Um den Eingang zur Arche Noah zu finden, orientiert man sich am besten an den langen Giraffenhälsen. Die 13 Meter lange Arche mit ihren vielen bunten lädt große und kleine Kinder zum Planschen und Paddeln ein. Auf Booten, Galeeren, Krokodilen, Walen und anderen lustigen Figuren gondeln sie die etwa hüfttiefen Wasserkanäle. Für Kleinkinder gibt es einen abgetrennten Bereich mit extra niedrigem Wasserstand.

Bauernhof

Pferde und Ponys warten darauf, gestriegelt und „gefüttert“ zu werden. Die Kinder melken Kühe, es gibt einen Brunnen samt Pumpe, Leitern und rasante Rutschen. Besonders beliebt ist der kleine Parcours, den die Nachwuchs-Bauern mit Tret-Traktoren abfahren.

Baumhaus

Seil- und Hängebrücken, Stegen, Rutschen und allerlei Geschicklichkeitsspiele machen das Baumhaus zu einem der Highlights des Erlebnisparks. Der acht Meter hohe Aussichtspunkt  und unterirdische Stollen begeistern kleine Kletteraffen. Neu befinden sich auch die Dinos im Baumhaus. Die Urzeit-Tiere brüllen hin und wieder. Während größere Kinder das super finden, erschrecken sich kleinere unter Umständen. Mit Kleinkindern also besser etwas Abstand zu den Dinosauriern halten.

Feenland

Nicht nur Mädchenträume gehen in dieser zauberhaften Themenwelt in Erfüllung. Mit einem Paddelboot geht die Fahrt durch einen Regenbogen hinein in die Märchenwelt. Bunte Einhörner wollen gestriegelt und geritten werden, ein Bachlauf mit Quelle lädt zum Planschen ein und Kletterbäume fordern die Geschicklichkeit heraus. Besonders beliebt sind die sechs Zaubermuscheln, die kleine Spielzeuge ausspucken.

Polizeistation

Mit der Polizeistation hat das Playmobilland eine der beliebtesten Playmobil-Welten aus dem Kinderzimmer zum Leben erweckt. Inklusive Gefängniszelle, alles ausgerüstet mit liebevollen Details wie Handschellen, Ermittlungsfotowand und Funkgeräten. Natürlich fehlt auch der Helikopter nicht. Auf dem dazugehörigen GoKart-Parcours nehmen Kinder ab sechs Jahren mit Tretautos eine rasante Verbrecherjagd auf!

Piratensee

Am 8. Juni 2019 wird die Piratenwelt neu eröffnet. Auf nun 5300 m2 begeben sich kleine Freibeuter auf Schatzsuche. Was bereits vor dem Umbau eines der Highlights des Erlebnisparks war, ist jetzt sogar noch attraktiver! Es gilt ein großes Piratenschiff zu entern, sowie ein weitere, gestrandetes Schiff und  eine geheimnisvolle Lagune zu erkunden. Mini-Piraten können Wasserkanonen abfeuern und auf einem Floß den Piratensee überqueren. Eines der Schiffe ist rollstuhlgerecht und es gibt ein Rolli-Floß.

Playmobilland Funpark Zirndorf Piratenschiff

Ritterburg

Die riesige Burg mit Verlies, Spiegellabyrinth, Thronsaal und Geheimgang lässt jedes Kinderherz höher schlagen. Die Burgmauern werden über Kletternetze erklommen. Auf dem Turnierplatz stellen kleine Ritter ihr Können unter Beweis und gewinnen dabei tolle Preise. Die zehn Meter hohen Wachtürme bieten einen spektakulären Ausblick über den gesamten Playmobil Funpark.

 

Playmobil Funpark Ritterburg aussen

Westernstadt

Welches Kind träumt nicht davon ein Cowboy zu sein? Der Wilden Westen des Playmobil Funparks verwirklicht diesen Kindertraum. In der Goldmine geht es auf abenteuerliche Schatzsuche. Die Balance gilt es bei Rodeo und Bull-Riding zu halten und im Saloon liefern sich Cowboys und Indianer ein wildes Ball-Duell. Ein geheimer, unterirdischer Tunnel führt direkt zum Sand- und Matschspielplatz.

Aktiv-Spielplätze

Neben den beliebten Themenwelten bietet der Playmobil Funpark mehrere sogenannte Aktiv-Spielplätze. Hier wird nach Lust und Laune geklettert, geplanscht, balanciert, getobt und viel Neues ausprobiert.

Erlebnispark aktivspielplatz

HOB-Center

Direkt links vom Eingang befindet sich das riesige, überdachten HOB-Center. Auf 5000 m2 finden sich zahlreiche Spieltische zu den unterschiedlichen Playmobil-Themenwelten. Eine Mini-Bühne begeistert Eltern und Kinder mit regelmäßigen Mitmach-Aktionen wie einer Mini-Disco und Spielshows. So kommt auch bei schlechtem Wetter garantiert keine Langeweile auf!

Hier befindet sich außerdem das Informations-Center, sowie Trockner, Geldautomaten, Schließfächer, Stillräume, Waschräume und Toiletten. Seinen Namen verdankt das HOB-Center übrigens dem Gründer des Freizeitparks, Horst Brandstätter.

Klettergarten

An das HOB-Center angebaut findet sich der ebenfalls überdachte Klettergarten. Die Sieben Türme sind durch Seilkonstruktionen, Rutschen, Treppen und Brücken verbunden. Sie sorgen auch im Winter oder bei Regenwetter für Kletterspaß. Darunter befindet sich ein unterirdisches Lichterlabyrinth mit Lichtspielen und Musik. 

Aktivpark

Auf einem riesigen Hüpfkissen, einer Vogelnestschaukel, mehreren Trampolinen, in einem Spielhaus und einer Aussichtsplattform vergisst so manches Kind hier die Zeit. Zudem sorgen Airhockey, Kicker, eine Sommerstockbahn und Boule für jede Menge Spaß. Für die ganz Kleinen gibt es eine Mini-Arche mit vielen Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten.

Balancier-Parcours und Aktivspielplatz

Auf Wackelbalken, Seilen und Slacklines werden Balance und Konzentration von Kindern und Eltern auf Probe gestellt. Schwindelfreie Kletteraffen erklimmen sas zehn Meter hohe Kletternetz. Der Aktivspielplatz bietet für jedes Alter passende Aktivitäten an.

Playmobil Freizeitpark Kletternetz Aktivspielplatz

Paddelsee

Kinder ab vier Jahren lieben es, auf kleinen Booten über den 1000 m2 großen See zu paddeln. Die lustigen Bötchen werden per Handkurbel angetrieben. Dabei passieren sie, als besonderes Highlight, zwei Inseln mit Flamingos, Pinguinen und Delphinen.

Rutschenhang

Unterschiedlich lange und schnelle Rutschen hier Kinder und ihre Eltern in Fahrt.

Sand- und Matschspielplatz

Mit Eimerchen, Förmchen, Schaufeln, Bagger und Wasserbecken bewaffnet geht es im Riesensandkasten ans Buddeln. Vor allem Kleinkinder lieben diesen Spielplatz.

Wasserspielplatz

Gerade an heißen Sommertagen stürzt sich der Nachwuchs jauchzend in das große Plansch-Areal. Auf Wasserkanäle lassen Kinder kleine Piratenschiffe und Wassertiere gondeln. Wasserfälle, Wasservorhänge, Staudämme und Wasserräder sorgen zusätzlichen Spaß.

Minigolf

Gegen eine zusätzliche Gebühr kommen hier kleine und große Minigolf-Freunde auf ihre Kosten. 18 Bahnen mit Sandbunker, Steinbrücken und anderen Attraktionen lassen keine Langeweile aufkommen. Eine lebensgroße Playmobil-Figur bewahrt an jeder Spielbahn die Scorecards auf.

Was gibt es noch zu entdecken?

Im Funpark Shop gibt es eine Riesenauswahl an Playmobil Spielzeugen und allerlei Merchandise. Die speziellen Pflanzgefäße mit integriertem Bewässerungssystem vom Lechuza-Store begeistern vor allem die Eltern.

Tipps für den Besuch des Playmobil Funparks

  • Kleidung anziehen, die schmutzig werden darf und  Wechselkleidung mitbringen, bei warmem Wetter auch Badezeug.
  • An der Kasse bekommt jedes Kind einen Aufkleber für Name und Telefonnummer. Diesen auf jeden Fall benutzen, da wegen der vielen Geheimgänge oft Kinder „verloren“ gehen. Dank dem Aufkleber sind sie aber genauso schnell wieder gefunden.
  • Buggy mitbringen, damit die Kleinen sich zwischendurch erholen können.
  • Die Kinder von weitem im Auge behalten. Wenn sich alle Eltern direkt neben ihren Nachwuchs stellen, entsteht schnell ein Durcheinander.
  • Im Sommer beklagen sich viele Besucher über Wespen. Vor allem um die Abfalleimer schwirren viele herum, obwohl diese regelmäßig geleert werden und Wespenfallen aufgehängt wurden. Falls ein Kind gestochen wird, helfen Mitarbeiter des Parks gerne.
  • Gefährte oder Boote zum Paddeln und Fahren sind sehr beliebt. Um auf Wartezeiten zu verzichten, diese Parcours besser am Nachmittag besuchen. Oder den Park „gegen den Strom“ besuchen, sich also nach dem Betreten nach rechts wenden statt nach links wie die meisten Besucher.

FAQ Playmobil Funpark

Kontakt

Anschrift: Brandstätterstraße 2 – 10, 90513 Zirndorf, Deutschland.
Telefonnummer: +49-911-9666-1455
E-Mail: [email protected]
Website: www.playmobil-funpark.de

Für Kinder welchen Alters eignet sich der Playmobil Funpark?

Der Freizeitpark richtet sich an Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren, mit Spielbereichen die extra auf die verschiedenen Altersgruppen zugeschnitten sind. Der Lageplan auf der Website des Erlebnisparks liefert eine Übersicht darüber, welche Attraktionen sich für welche Altersgruppen eignen.

Wann ist die beste Zeit, um den Playmobil Funpark zu besuchen?

Da der Park keine Fahrbahnen hat, sind Wartezeiten selten. Nur bei den beliebten Tretauto-Parcours, Piraten-Flossen und Paddelbötchen kann es zu Warteschlangen kommen. Wer den größten Andrang vermeiden möchte, besucht den Freizeitpark in der Nebensaison oder am Nachmittag sowie unter der Woche. Am meisten Betrieb herrscht während den bayrischen und baden-württembergischen Sommerferien.

Ist das Playmobilland geeignet für Rollstuhlfahrer?

Ja, ist er. Seit der Eröffnung des Parks wurde Wert darauf gelegt, dass die verschiedenen Bereiche möglichst barrierefrei gestaltet sind. Aufzüge und Rampen lassen Rollstuhlfahrer problemlos  vorwärtskommen und auf dem Piratensee gibt es spezielle „Rolli-Floße“. Im Service-Center werde außerdem Rollstühle gegen ein Pfand von € 50,00 ausgeliehen. 2017 erhielt der Erlebnispark übrigens die Auszeichnung „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei“.

Rollstuhlgerechte Freizeitparks Playmobilland

Mein Kind ist total durchnässt, was nun?

Bei der Floß-Anlegestelle des Playmobillands sowie am Paddelsee gibt es Wäschetrockner. Die Münzen dafür gibt es gratis am Piratensee. Im Service-Center werden außerdem gegen Pfand Handtücher und Wechselkleider verliehen.

Dürfen Hunde den Playmobil Funpark besuchen?

Nein, unsere vierbeinigen Freunde müssen draußen bleiben. Tiere sind im Freizeitpark nicht erlaubt.

Gibt es Familienkarten für den Erlebnispark?

Nein.

Was tun bei schlechtem Wetter?

Egal ob es regnet, stürmt oder schneit, im riesigen überdachten Klettergarten toben sich die Kinder das ganze Jahr über aus. Auch das HOB-Center mit seinen lustigen Spielbereichen ist bei schlechtem Wetter geöffnet.

Wie viel Zeit soll ich für einen Besuch im Playmobilland einrechnen?

Mindestens ein kompletter Tag, am besten zwei. Denn oft sind die Kids von einzelnen Spielbereichen kaum mehr loszureißen.

Eignet sich das Playmobilland für Kindergeburtstage?

Auf jeden Fall! Zum Pauschalpreis von € 159 werden bis zu fünf Kinder oder Kleinkinder professionell betreut, eine Begleitperson darf mitkommen. Für jedes zusätzliche Kind wird € 20 berechnet. Von Montag bis Donnerstag (außerhalb der bayrischen Ferien) gilt ein Spezialpreis von € 135. Unterschiedliche Themen-Paketen sorgen für viel Spaß. Da gibt es beispielsweise das Schatzsucher-Paket mit lustiger Schnitzeljagd, eine Tanzparty oder ein Fußball-Geburtstag. Für weitere Informationen oder um sich für einen Kindergeburtstag anzumelden, dieses Online-Formular ausfüllen.

Unser Playmobilland Fazit

Der Playmobil Funpark ist Familienspaß pur! Es steckt viel Kreativität und Liebe zum Detail in den einzelnen Spielbereichen, mit passenden Aktivitäten für die verschiedenen Altersgruppen. Einige davon animieren sogar die Eltern zum Spielen und Klettern! Lediglich die vielen Wespen im Sommer sind unangenehm. Kinder unter fünf Jahren werden womöglich enttäuscht sein, dass sie die Tretautos noch nicht benutzen dürfen. Aber in diesen Erlebnispark kommt man gerne wieder! Ist er doch ideal, um einen unvergesslichen Tag mit der ganzen Familie zu verbringen.

Bilderrechte: ©Playmobil Funpark

Leserbewertung
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here